Bahnsteig mit Regionalzug

 DB mindbox: Der nächste Pitch steht vor der Tür

Vier S-Bahn-Linien, eine U-Bahn-Linie, um die Ecke jede Menge Clubs: Wer Berlin erleben will, steigt an der Jannowitzbrücke gerne aus. Für Startups geht die Reise hier allerdings oft erst richtig los. Jedenfalls dann, wenn es ihnen gelingt, die Juror:innen von DB mindbox beim Pitch unter den Brückenbögen mit ihrer IT-Lösung zu überzeugen. Schließlich winkt im Erfolgsfall nicht nur ein 100-tägiges Proof-of-Concept-Programm, in dem sie Prototypen und Geschäftsmodelle gemeinsam mit Mentor:innen der DB unter realen Bedingungen testen und weiterentwickeln können. Bewährt sich die Lösung, steht auch einer nachhaltigen Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG nichts mehr im Wege.

Nachdem der Wettbewerb um die Teilnahme am ‚Human Machine Interface‘ Programm erst jüngst entschieden wurde, dreht sich beim nächsten Pitch alles um IT-Lösungen, die den Regionalverkehr für Kund:innen oder Mitarbeiter:innen der DB attraktiver und smarter machen. ‚Regional Traffic 2021‘ lautet der offizielle Titel des Wettbewerbs; gefragt sind Lösungen in den Bereichen Kundengewinnung und Kommunikation für Reisende, exklusiver Content für das Customer Portal und Ideen für Pendler, Kapazitätsmanagement Fahrrad und Shared Mobility sowie Unterstützung interner Prozesse.

Startups, die ein Projekt in der Pipeline haben und ihren Hut in den Ring werfen wollen, sind herzlich dazu eingeladen. Allzu viel Zeit sollten sie sich aber nicht mehr lassen: Bis zum 8. August muss die Bewerbung bei DB mindbox eingegangen sein.

Im Jahr 2015 gegründet, hat DB mindbox mittlerweile über 18 Hackathons organisiert und mehr als 150 Startups beim Proof of Concept unterstützt. Davon konnten 60 Prozent die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn fortsetzen.

Weitere Informationen zum Programm unter www.dbmindbox.de