Schienenersatzverkehr anders gedacht: von RegioRadStuttgart

Die Sperrung des S-Bahn-Tunnels zwischen Stuttgart Hauptbahnhof und Stuttgart-Vaihingen erfordert Alternativen zum gewohnten Bahnverkehr. Eine davon ist das Fahrrad.

Schienenersatzverkehr (SEV) stellt die DB immer wieder vor neue Herausforderungen. In Stuttgart, wo der S-Bahn-Tunnel während der Sommerferien gesperrt ist, profitieren Fahrgäste von einer zusätzlichen Ausweichmöglichkeit zu Bus und Bahn. Das System RegioRadStuttgart ermöglicht, die Tunnelsperrung auf zwei Rädern zu umfahren: Mit Pedelecs – besser bekannt als E-Bikes – und mit Citybikes. Das unterstützt einen möglichst reibungslosen Betriebsablauf und ist zugleich eine attraktive Alternative, damit Fahrgäste auf das Auto verzichten können, wenn an insgesamt fünf Stationen keine S-Bahnen halten. Die Distanzen zwischen den Stationen sind mit dem Fahrrad gut machbar. Mit den Pedelecs wird die Fahrt sogar noch entspannter, weil Fahrgäste ganz ohne schwitzen vorwärtskommen. Das gewünschte Ergebnis: Eine pragmatische und umweltfreundliche Lösung, die von den Fahrgästen angenommen wird.

RegioRadStuttgart ist Teil der Call-a-Bike-Familie, dem Bikesharing-Angebot der DB, und hat natürlich noch mehr zu bieten als nur SEV. An 200 Stationen stehen für Fahrgäste 550 Pedelecs und ca. 1.000 Fahrräder jederzeit zum Ausleihen bereit. Das Fahrrad- und Pedelec-Verleihsystem wächst stetig und ist mittlerweile in über 40 Städten und Kommunen verfügbar und hat bereits deutlich positive Effekte auf die Mobilität der Landeshauptstadt und der Region: Der Verkehr wird entzerrt und auch das Stadtbild verändert sich allein schon aufgrund der Tatsache, dass immer mehr Bewohner:innen und Besucher:innen für kurze Strecken auf das Rad umsteigen - ob mit oder ohne Elektromotor. Ebenso Pendler von außerhalb der Stadt nutzen die attraktiven Möglichkeiten von RegioRadStuttgart, mit dem Fahrrad zur S-Bahn-Station und dann zum bevorzugten Ziel in der City zu kommen.

Potenziale zur Ausdehnung und noch besseren Abdeckung des Verleihservices sind auf jeden Fall gegeben. Das zeigt auch die steigende Nachfrage der Kund:innen. Viele haben schon die sogenannte polygo-Card des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS), mit der sie, innerhalb ihres Tarifs, jederzeit aufs Fahrrad umsteigen können. polygo steht für Mobilität und Services in der Region Stuttgart. Kartenbesitzer:innen können auf viele verschiedene Dienstleistungen in den Bereichen Mobilität, städtische Angebote und Shopping zurückgreifen.

RegioRadStuttgart zeigt, wie Bikesharing den Öffentlichen Nahverkehr sinnvoll ergänzt. Das fördert die Kundengewinnung gleichermaßen wie die Bindung von Abo-Fahrgästen – und bereitet somit auch neue Wege für die Mobilität der Zukunft. Mehr Informationen zur S-Bahn-Tunnelsperrung in Stuttgart finden Sie hier.