RegioSignale erhöht den Takt

Diese Quote hat sogar unsere digital natives überrascht: Satte 90 Prozent der Teilnehmer hatten bei RegioSignale #digital dafür plädiert, den Live-Kongress um eine digitales Format zu ergänzen. Mit soviel Zuspruch hatte kaum einer von uns gerechnet, als wir die Premiere unter dem Eindruck der Covid-Pandemie vorbereiteten.

Heute wissen wir es besser: „Unkompliziert, schnell, aktuell, easy. Gerade in besonders turbulenten Zeiten eine Super-Ergänzung zum Präsenz-Termin“, hieß es in einem der vielen Feedbacks, die uns inspiriert haben, die RegioSignale weiterzuentwickeln und zu einer Branchenplattform auszubauen: Wir verdichten den Takt, Live- und Digitalformat werden sich ab jetzt jährlich abwechseln.
Die Entscheidung ist auch eine Antwort auf die zunehmende Vielfalt an Themen und Positionen, die auf Dauer eine größere Bühne braucht.

Für die Branche ist das ein gutes Zeichen. Denn das steigende Kommunikationsbedürfnis spiegelt nicht nur die wachsenden Herausforderungen wider. Es steht auch für die Bereitschaft unserer Branche, ihnen gemeinsam begegnen und zusammen in die Zukunft aufbrechen zu wollen. Mit der erhöhten Taktfrequenz möchten wir den Weg dorthin ebnen – und freuen uns, schon jetzt den nächsten RegioSignale Kongress für den 27. Oktober 2021 ankündigen zu können. Weitere Informationen folgen in Kürze.