Artikelheader_Zukunftsplattform

 „Zeit zu zeigen, was Nahverkehr kann“

Nach Greentech und Innotrans rückt in Berlin der nächste große Branchenevent in Sichtweite: 2023 feiert die von DB Regio ins Leben gerufene Zukunftsplattform Nahverkehr in der STATION-Berlin Premiere.

Die Veranstaltung läuft vom 4. bis 10. September, der RegioSignale-Kongress findet als Teil des Rahmenprogramms am 6. September statt. Ort, Timing und die spektakuläre Event-Location am Gleisdreieck sind kein Zufall. „Die Zukunftsplattform Nahverkehr schafft Raum und Bühne, um als Branche und gemeinsam mit der Politik zu diskutieren, wie unsere Fahrgäste 2030 unterwegs sein werden. Denn jetzt ist unsere Zeit zu zeigen, was der Nahverkehr der Zukunft kann“, bringt Organisator Christian Schaalo das Anliegen der Veranstaltung auf den Punkt. 

Attraktiv in Szene setzen
Platz, um Botschaften unter die Leute zu bringen und Mobilitätslösungen zu präsentieren, gibt es reichlich. Allein die Event- und Ausstellungsfläche umfasst üppige 4.200 Quadratmeter – genug, um Nahverkehr mit Infotainment-Stationen ebenso emotional wie attraktiv in Szene zu setzen oder die letzten beiden Veranstaltungstage für das Publikum zu öffnen. 

Partner gesucht
„Kundenzentrierte Arbeiten liegt uns am Herzen. Da versteht es sich von selbst, dass wir uns am Wochenende auf interessierte Besucher:innen freuen“, erläutert Schaalo, der neben der Vergabe der Ausstellungsflächen auch das Bühnen- und Kongressprogramm koordiniert: „Ich freue mich immer über Nachrichten von Branchenkolleg:innen, die ihre Visionen für den Nahverkehr der Zukunft auf der Bühne oder der Ausstellungsfläche einbringen möchten. Schreiben Sie uns an regiosignale@deutschebahn.com .“