Stage

Porträt Prof. Dr. Christian Haas

Zur Person

 „Kritisches Langsamer Werden“

„Kritisches Langsamer Werden“ bezeichnet in der Chaos-Theorie das zunehmende Verlassen eines stabilen Zustandes oder Systemverhaltens, das Explorieren eines neuen Interagierens zwischen den Systemkomponenten und das Erreichen eines neuen, stabilen und für die Randbedingungen besseren Systemzustandes/--verhaltens. Covid-19 bzw. Corona haben in der ÖPNV Branche - und auch in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen - ein „Kritisches Langsamer Werden“ ausgelöst. Die RegioSignale #digital 2020 hat das Potential mutig dazu beitragen das Explorieren zu fördern um neue und besseren Mobilitätslösungen zu etablieren. Nutzen wir das Potential!


Prof. Dr. Christian T. Haas

Prof. Dr. Christian T. Haas ist Professor für quantitative Forschungsmethoden und Direktor des Instituts für komplexe Systemforschung. Generelle Schwerpunkte seiner Arbeit sind Mensch-Maschine-Interaktionen, neurobiologische Aspekte des menschlichen Verhaltens und Entscheidungsfindung unter unsicheren Bedingungen. Im Mobilitätskontext beschäftigt er sich u.a.  mit Fragen der Technologie-Akzeptanz insbesondere bei Digitalisierungsprozessen oder der Entwicklung und Einführung  automatisierter/autonomer Fahrzeuge und hybrider Intelligenz-Systeme.    

 

Im Programm

Mittwoch, 23.09.2020

10:00 Uhr

Dialogforen Stream 2: Wie können wir unseren Fahrgästen jetzt und in Zukunft die Angst nehmen?

Vollständiges Programm
Dienstag, 22.09.2020
Mittwoch, 23.09.2020